Unsere Webseite verwendet Cookies (kleine Textdateien, die sie auf Ihrem Rechner ablegt); dadurch bleibt die Seite für Sie möglichst leicht zugänglich und komfortabel. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Sie können in den Einstellungen Ihres Browsers bestimmen, ob er Cookies akzeptiert oder nicht. Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Wahlaufruf und Kandidatensuche für den ersten Rat der Pfarrei

Am 1. Januar 2020 startet die Pfarrei Betzdorf. Diese setzt sich aus den jetzigen Pfarreiengemeinschaften Gebhardshain-Elkenroth, Heller- und Daadetal, Kirchen-Betzdorf und Niederfichbach-Mudersbach zusammen. Das Mitbestimmungsgremium der Pfarrangehörigen wird der „Rat der Pfarrei“. Der Rat der Pfarrei setzt sich aus zwei Kammern zusammen: Pastoralkammer und Vermögenskammer. Für beide Kammern des Rates der Pfarrei suchen wir Kandidatinnen und Kandidaten. Die Pastoralkammer(20 Mitglieder) ist der Förderung vielfältiger Orte von Kirche verpflichtet. Sie berät unter anderem pastorale Schwerpunktsetzungen und macht auf dieser Grundlage strategische Vorgaben zum Einsatz von Ressourcen in der Pfarrei. Die Vermögenskammer(10 Mitglieder) verwaltet mit dem Leitungsteam und dem gesamten Rat das Vermögen der Kirchengemeinde. Sie berät und beaufsichtigt das Leitungsteam in Vermögensfragen. Gemeinsame Aufgabe der beiden Kammern im Rat der Pfarrei ist es, über pastorale Schwerpunktsetzungen zu entscheiden, den Haushaltsplan zu beschließen und die ehrenamtlichen Mitglieder des Leitungsteams zu wählen. Der erste Rat der Pfarrei Betzdorf, dessen Amtszeit zwei Jahre dauert, wird in einer Wahlversammlung durch die stimmberechtigten Mitglieder der derzeitigen Pfarrgemeinderäte, PfarreienratDirekt und der Verwaltungsräte am 30.11.2019 gewählt. Der Wahlauschuss, der die Wahl vorbereitet, bittet um Kandidatenvorschläge für die Wahl des Rates der Pfarrei. Wählbar zur Pastoralkammer bzw. Vermögenskammer ist, wer Mitglied der kath. Kirche ist, am Wahltag das 16. Lebensjahr (für die Vermögenskammer das 18. Lebensjahr) vollendet hat, das Firmsakrament empfangen hat und nicht im Dienstverhältnis zur Kirchengemeinde steht. Gewählt werden können auch außerhalb der Pfarrei Betzdorf wohnhafte Katholikinnen und Katholiken, sofern sie in der zukünftigen Pfarrei an einem oder mehreren Orten von Kirche engagiert sind. Die Kandidatur ist nur für eine der beiden Kammern möglich.
Bitte senden Sie die Kandidatenvorschläge bis zum 15.11.2019 an das Dekanatsbüro:
Bistum Trier - Dekanat Kirchen in der Decizer Straße 8 in 57518 Betzdorf.
Bei Fragen stehen Ihnen die amtierenden Gremienmitglieder, die Pfarrbüros oder für den Wahlausschuss Pastoralreferent Christian Ferdinand im Dekanatsbüro (Telefon 02741-938780) als Ansprechpartner zu Verfügung. Weitere Informationen gibt es hier.  

Arbeitsgruppe Gremien und Räte

Wahl des ersten Rats der Pfarrei in der „PdZ Betzdorf“

Die Wahl des ersten Rats der Pfarrei erfolgt im Rahmen einer Wahlversammlung. In der Wahlversammlung kommen die Mitglieder der Pfarrgemeinde- und Verwaltungsräte, sowie des PfarreienratDirekt zusammen. Diese wählen, für die Übergangszeit von ca. zwei bis drei Jahren, 30 Mitglieder für den ersten Rat der Pfarrei. Beim Rat der Pfarrei gehen wir nach jetzigem Stand von einem Zweikammersystem aus. Es werden daher 20 Mitglieder für die Pastoralkammer und 10 Mitglieder für die Vermögenskammer gewählt. Ein Aufgabenschwerpunkt für den Rat im Übergang wird sein, „Orte von Kirche“ zu sichten, sammeln und zu bestätigen. So entsteht die Basis für die Bildung der „Synodalversammlung“ und ermöglicht nach dem Übergang die reguläre Wahl eines Rats der Pfarrei durch die Delegierten in der Synodalversammlung und Urwahl. Zur Findung eines Termins für diese Wahlversammlung ist die Zeit zwischen Mitte November bis Mitte Dezember anvisiert. Interessierte Ehrenamtliche an der Mitarbeit im Rat der Pfarrei sind herzlich eingeladen, sich an die Pfarreien-, Pfarrgemeinde- und Verwaltungsräte vor Ort zu wenden. Bei Rückfragen oder auch zur Interessensbekundung steht Ihnen Pastoralreferent Christian Ferdinand im Dekanatsbüro, Tel. 02741-938780 gerne als Ansprechpartner zu Verfügung.

Arbeitsgruppe Gremien und Räte

Hinweisen möchten wir im Auftrag von Herrn Generalvikar Graf von Plettenberg auf eine Informationsveranstaltung für interessierte Ehrenamtliche an der Mitarbeit im Rat der Pfarrei und im Leitungsteam der Pfarrei der Zukunft. Im Visitationsbezirk Koblenz findet diese statt am Freitag, den 06. September 2019, 15:00 bis 21:00 Uhr im Forum Vinzenz Pallotti, Pallottistraße 3 in 56179 Vallendar.

Die Wahl des ersten Rats der Pfarrei für den Übergang erfolgt im Rahmen einer Wahlversammlung der Pfarrgemeinde- und Verwaltungsräte, sowie Pfarreienrat Direkt. Beim Rat der Pfarrei gehen wir nach jetzigem Stand von einem sog. Einkammersystem aus, d.h. Pastorales- und Verwaltungsgremium sind zusammengefasst. In der Wahlversammlung sind 20 Mitglieder für den ersten Rat der Pfarrei für die Übergangszeit von ca. zwei Jahren zu wählen. Zur Findung eines Termins für diese Wahlversammlung ist die Zeit zwischen Mitte November bis Mitte Dezember anvisiert. Hierfür ist es erforderlich, dass die Dekrete zur Errichtung der Pfarrei der Zukunft vorliegen. Die vorbereitenden Schritte vor Ort im Dekanat Kirchen sind gestartet und werden ab August/September, wenn die erwartete Wahlordnung vorliegt, weiter geführt. Mit ein Aufgabenschwerpunkt für den Rat im Übergang wird sein, „Orte von Kirche“ zu sichten, sammeln und zu bestätigen. So entsteht die Basis für die Bildung der „Synodalversammlung“ und ermöglicht nach dem Übergang die reguläre Wahl eines Rats der Pfarrei, durch die Delegierten in der Synodalversammlung und Urwahl.

Interessierte Ehrenamtliche an der Mitarbeit im Rat der Pfarrei sind herzlich eingeladen, sich an die Pfarreien- und Pfarrgemeinderäte vor Ort zu wenden. Bei Rückfragen oder auch zur Interessensbekundung stehe ich Ihnen im Dekanatsbüro gerne als Ansprechpartner zu Verfügung.

Christian Ferdinand
Dekanatsreferent

Arbeitsgruppe Gremien und Räte

Das „Forum PdZ“ formierte sich im Herbst 2018 aus je drei ehrenamtlichen Delegierten aus den vier Pfarreienräten der Pfarreiengemeinschaften des Dekanates Kirchen und tauscht sich über die  „Pfarrei der Zukunft“ aus. Die Ergebnisse der Treffen werden an die pastoralen Gremien vor Ort (Pfarreienrat und Pfarrgemeinderat) rückgekoppelt. So übernehmen die Delegierten die Rolle von Multiplikatoren, die die Kommunikation zwischen Forum und Rat sowie Rat und Forum gewährleisten. Es soll die Zeit auf dem Weg zur Pfarrei der Zukunft konstruktiv als freies und offenes Übungsfeld genutzt und im praktischen gemeinsamen Tun der Weg ins Jahr 2020 (mit-) gestaltet werden.

Christian Ferdinand
Dekanatsreferent