Arbeitsgruppe Kommunikation

Die Arbeitsgruppe Kommunikation traf sich bereits zum vierten Mal seit Gründung und arbeitet seither stetig am Konzept der transparenten Veröffentlichung von Arbeitsergebnissen der Arbeitsgruppen und darüber hinaus relevanter Themen im Hinblick auf die zu errichtende Pfarrei der Zukunft. So kann bereits die zweite Ausgabe der Inselpost mit neuem Logo, angepasstem Layout und neuen Inhalten in den Pfarrbriefen unseres Dekanates erscheinen. Darüber hinaus sind nun alle Informationen gebündelt (und noch aktueller) hier auf der Website:
www.insel-post.de abrufbar. Nach Pfingsten ist die Veröffentlichung der Inselpost in der Printausgabe als eigenes (kostenloses) Heftchen geplant, soweit genügend Inhalte zur Verfügung stehen. Des Weiteren war eine Idee, das Angebot durch eine App für die Pfarrei der Zukunft zu erweitern. Überlegungen diesbezüglich sind seitens des Bistums auf unsere Nachfrage hin jedoch noch nicht getätigt worden, sodass uns diesbezüglich noch keine digitale Möglichkeit zur Verfügung steht.

Noch einmal dürfen wir darauf hinweisen, dass die Inselpost nicht nur Informationsmedium, sondern auch Kommunikationsmedium sein soll. Als Arbeitsgruppe und Redaktionsteam sind wir deshalb neben den Informationen aus den Arbeitsgruppen auch auf Zuschriften wie z.B. Berichten, Terminen und Anfragen der Mitglieder unserer Pfarreiengemeinschaften in ihren vielseitigen ehrenamtlichen Tätigkeiten angewiesen.

Jeffrey Merker
Gemeindereferent

Die Arbeitsgruppe Kommunikation befasst sich mit der Frage, wie die Prozesse zur Umsetzung der Diözesansynode bis zur Errichtung der Pfarrei der Zukunft zum 01.01.2020 (und ggf. darüber hinaus) für die Menschen in unserem Dekanat transparent gemacht werden können. Im Fokus stehen hierbei die Überlegungen und Ergebnisse der einzelnen Arbeitsgruppen.
Die Arbeitsgruppe, bestehend aus Pastoralassistent Niklas Hirtz, Pfarrer Christoph Kipper, und Gemeindereferent Jeffrey Merker, hatte sich bereits Ende Januar mit dieser Fragestellung befasst. Ergebnis des Treffens ist, dass es ein Publikationsmedium als Kommunikationsplattform geben soll. Als Name hierfür wurde

„Inselpost“

gewählt. Dieses Medium liegt nun hiermit vor. Dabei setzen wir auf zwei Standbeine.

So erscheint die Inselpost zunächst als Beilage in den Pfarrbriefen später dann als eigenes Heftchen und ebenso hier auf der Website.
Weitere Inhalte sind neben dem Leitwort und Berichten aus den Arbeitsgruppen auch Informationen zur Umsetzung der Synode aus dem Bistum sowie relevante Themen aus den Pfarreiengemeinschaften, zu Überlegungen im Hinblick auf die Pfarrei der Zukunft. Ebenso besteht durch die veröffentlichten Kontaktdaten die Möglichkeit, konkrete Fragen oder Anregungen direkt an die Arbeitsgruppen zu stellen, sodass diese Fragen nach Möglichkeit beantwortet und je nach Relevanz ebenfalls veröffentlicht werden können.

Jeffrey Merker
Gemeindereferent